JavaScript: Oder wie ich lernte die Bombe zu lieben

dfe1042cccb6736edb9ff7996b0ee09a_gFür mich ist JavaScript ein Phänomen, dass ich nur mit Staunen beobachten kann. Jahrzehnte habe ich gedacht, dass gute Programmiersprachen nach einem sauberen objektorientierten Konzept arbeiten. Ich dachte Programmiersprachen müssen typsicher sein! Ich dachte JavaScript ist gar keine Programmiersprache sondern bestenfalls Browserbeiwerk für verspielte Webentwickler.

Jetzt hab’ ich mir allerdings in den Kopf gesetzt, dass meine neuen Apps alle in JavaScript & HTML5 programmiert sein müssen. Vor allem reizt mich die einfache Portierbarkeit zwischen verschiedenen Tablet-Betriebssystemen.

Wie man objektorientiert JavaScript programmiert und bekannte Entwurfsmuster einsetzen kann ohne den Verstand zu verlieren hat mir dieses Buch gezeigt Smiley

One thought on “JavaScript: Oder wie ich lernte die Bombe zu lieben

  1. Ich stimme dir voll zu. JavaScript war für mich immer diese Krücke zwischen Programmier- und Beschreibungssprache, aber inzwischen kann man damit viele coole Sachen zaubern. Denke, dass hat aber auch etwas mit der steigenden Performance der Endgeräte und Engine’s zu tun. Würde mich auch gerne damit beschäftigen, aber mir fehlt wie immer die Zeit und die passende Idee.

    Aber ich hoffe, bald ein paar Apps von dir im Market zu finden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>